Artikel

ERNST HAECKEL UND WILHELM OSTWALD

IHRE EXLIBRIS


VON
WOLFGANG HÖNLE, ETTLINGEN
VOLLSTÄNDIGE FASSUNG DES ARTIKELS IN:
MITTEILUNGEN DER DEUTSCHEN EXLIBRIS-GESELLSCHAFT E.V. ISSN 1860-3777
HEFT 1/ 2012, S. 8 -11
(KORREKTUR VOM 2. MÄRZ INKL. DECKER-LITERATUR)

>>Zum Download hier klicken<<

__________________________________________________________________________________

Atanassow, Alexander: Artur Henne. Exlibris und Gebrauchsgrafik in Dresden. Dresden: Kunstblatt-Verlag 2016. Pappband mit Schutzumschlag, 308 S. mit zahlreichen Abbildungen
24,95 Euro - ISBN 978-3-98157977-1-0 - Bezug über den Verlag oder den Buchhandel

Nachdem wir lange nichts über Artur HENNE gelesen haben*, liegt nun – endlich – eine umfangreiche Monografie zu Leben und Werk vor. Zum Geleit berichtet Wolfgang Hönle Geschichtliches zur Exlibris-Szene seit 1891 in Sachsen. In einer kurzen, konzentrierten Einführung schreibt unser Mitglied A. ATANASSOW, dass von HENNE 700 Blatt freie Grafik, 256 Blatt Gebrauchsgrafik, 200 Ölbilder und eine große Anzahl Zeichnungen sowie Aquarelle entstanden sind. Seit 1913 fertigte HENNE „als geistreicher Humorist“ auch Exlibris. Der Exlibris-Sammler und Freund HENNEs, Fritz TRÄBER, erstellte 1937 ein erstes Werkverzeichnis. „So gelang es, von den bis 1938 aufgeführten Blättern in der ´TRÄBER-Liste´ bis auf 21 fehlende Blätter, alle anderen 183 Grafiken abzubilden. Darüber hinaus sind in diesem Buch insgesamt 287 Exlibris und Gebrauchsgrafiken von Artur HENNE abgebildet.“   Alle – pro Seite eine – mit Angaben zum Eigner und zu den Maßen in guter Qualität. Außerdem gibt es eine „Bestandsauflistung, Exlibris und Gebrauchsgrafik 1913 -1963“, mit Angaben zu Eigner, Motiv und Entstehungsjahr, sowie ein Eignerverzeichnis nach dem Bestand 2015 (Besuchskarten, Exlibris, PF, Neujahrskarten und Urkunden). Atanassow hat sich sogar die Mühe gemacht, Einzelheiten über die Eigner in Erfahrung zu bringen.

Dieses Buch setzt Maßstäbe für künftige Werkverzeichnisse. Eine verdienstvolle Arbeit!

                                                                                                                                               Klaus THOMS

DEG-Tagung 2017

Exlibris des Monats

Ella Iranyi: Eigenexlibris, Holzschnitt

>> Mehr Informationen <<